WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 14. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Zweiter und dritter Platz für VfB F-Junioren in Rothenberg


(Foto: privat)

(bro) (vw) Die F-Junioren des VfB Eberbach erreichten am 28. Dezember 2007 beim Hallenturnier in Rothenberg den zweiten und dritten Platz. Während die F1 schon im ersten Spiel durch eine Niederlage die Endspielteilnahme verspielte, wurde die F2 im Finale durch eine sehr strittige - am Rande eines Eklats - Entscheidung des Schiedsrichters benachteiligt und verlor das Finale sehr unglücklich.

VfB Eberbach F1-Junioren:
Das allererste Spiel des Tages bestritt die F1 gegen den SV 24 Eberbach. Man war das gesamte Spiel über klar feldüberlegen, nur konnte man diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. In der kleinen Rothenberger Halle war an ein Fußball "spielen" nicht zu denken. Vieles erinnerte mehr an ein Gebolze und viele Aktionen beruhten auf Zufall. Kurz vor Spielende kam dann das sehr überraschende 0:1, bei dem es bis zum Schlusspfiff auch blieb.
Besser agierte man in der zweiten Partie gegen die SG Waldmichelbach. Man ging sehr schnell durch Denis Heck in Führung. Elias Wolf, Tim Zimmermann und wiederum Denis Heck schossen eine beruhigende 4:0 Führung heraus. Danach wurde munter durchgewechselt, so dass kein weiteres Tor mehr zu verzeichnen war.
Gegen die TSG Altenbach zeigte der VfB Nachwuchs die beste Leistung an diesem Tag. Es war ein schönes und spektakuläres Spiel, welches bis zum Abpfiff sehr spannend war. Durch zwei Tore von Denis Heck konnte man mit 2:0 in Führung gehen. Durch den Anschlusstreffer zum 2:1 wurde man nur kurz geschockt, denn Elias Wolf konnte kurz danach die Führung zum 3:1 markieren. Nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 3:2 wurde es noch einmal eng, doch konnte die Hintermannschaft den Sieg bis zum Schlusspfiff verteidigen.
Nachdem klar war, dass man kein Gruppensieger mehr werden kann, und das Finale damit nicht mehr erreichbar war, wollte man das letzte Gruppenspiel gegen den SV Gammelsbach siegreich gestalten oder zumindest einen Punkt ergattern.
In einer schwachen Partie ereignete sich nicht viel, und es blieb bei einem 0:0 Unentschieden.

VfB Eberbach F2-Junioren:
Die F2 agierte in der Vorrunde sehr souverän und blieb ungeschlagen und auch ohne ein einziges Gegentor. In der ersten Partie hatte man leichtes Spiel gegen den SV Hiltersklingen. Man überzeugte voll und ganz und konnte nach Belieben die Tore markieren. Jonas Schölch konnte das 1:0 markieren. Marcel Riehl erzielte mit zwei sehenswerten Weitschüssen den 3:0 Endstand.
Gegen den stärksten Gegner in dieser Gruppe, die TSG Steinbach, musste man als zweites ran. Man war klar stärker, nur hatte man Probleme, das erlösende Tor zu erzielen. Jonas Schölch war es vorbehalten, den 1:0-Siegtreffer zu markieren.
In der dritten Partie war die JSG Rothenberg der Spielpartner, der wiederum nach einem überlegen geführten Spiel mit 1:0 durch Jonas Schölch für sich entschieden werden konnte.
Auch in der letzten Partie gegen den TV Hetzbach blieb man ohne Gegentor. In der Hintermannschaft konnte sich immer wieder Tormann Lukas Tulovic und die Verteidiger Luke Arnold und Marcel Riehl auszeichnen. Marcel Riehl war es wiederum vorbehalten, den einzigen Treffer den Spiels zum 1:0-Erfolg zu erzielen.

Spiel um Platz 3:
Die F1 musste im Spiel um Platz 3 gegen die TSG Steinbach antreten. Leider agierte man so ideenlos wie beim letzten Gruppenspiel, und das Spiel endete 0:0. Im Siebenmeterschießen konnte man dank zweier gehaltener Siebenmeter von Torwart Leon Schlick die Oberhand behalten. Leon Schlick hielt den ersten Siebenmeter, Denis Heck schoss anschließend zum 1:0 ein. Auch den zweiten Siebenmeter konnte Leon Schlick parieren, und Tim Zimmermann platzierte den zweiten Siebenmeter zum 2:0 unhaltbar mit einem fulminanten Flachschuss in die Ecke. Steinbach verkürzte auf 2:1 ehe Osan Sarica den 3:1 Endstand herstellte.

Endspiel:
Im Endspiel standen sich im Anschluss die beiden Eberbacher Vereine des VfB Eberbach 2 sowie des SV 24 Eberbach gegenüber. Es wurde ein dramatisches Spiel, welches durch eine sehr merkwürdige Schiedsrichterentscheidung entschieden wurde, die fast niemand in der Halle nachvollziehen konnte. Man ging durch Felix Kirschenlohr mit 1:0 in Führung, ehe dem SV der 1:1 Ausgleich gelang. Das entscheidende Tor fiel im Anschluss eines klaren Handspiels, welches der Schiri angeblich nicht gesehen hatte. Es war nicht nachzuvollziehen, denn er stand er höchstens zwei Meter entfernt, und die Hand des Spielers ging klar zum Ball. Der Pfiff jedenfalls blieb aus, und der SV 24 konnte den 2:1-Siegtreffer markieren. Der Schiedsrichter flüchtete nach dem Spielende und wollte damit einer verbalen Konfrontation aus dem Weg gehen. Daher blieb ein bitterer Beigeschmack an dieses Turnier. Die enttäuschten und ungerecht behandelten Kinder zeigten dies auch durch ihre Äußerungen und ihr Verhalten nach dem Spiel.

07.01.08

[zurück zur Übersicht]

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Golfclub Mudau

EWG