WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 18. Juli 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SV Eberbach unterliegt überraschend in Waldwimmersbach

(jc) (rb) Von Beginn an merkte man den Gastgebern an, dass sie dem Tabellenersten aus Eberbach das Leben schwer machen wollen. So ging man aggressiver in die Zweikämpfe und erspielte sich so Vorteile im Mittelfeld. Schon in der 5. Minute, nach gewonnenem Zweikampf vor der Strafraumgrenze, legte man den Ball auf die rechte Seite nach außen. Danach folgte der Querpass in die Mitte und der mitgelaufene Heimstürmer konnte mühelos zum 1:0 Führungstreffer einschieben. Die SVE-ler versuchten in der Folgezeit den Fehler wieder gut zu machen. So scheiterte Balukcic mit einem 20-Meterschuss in der 10. Minute an der Latte und Manser konnte in der 15. Minute einen Alleingang über die rechte Seite nicht zum Ausgleich vollenden, da ein Heimspieler auf der Linie in letzter Sekunde noch retten konnte. Es kam wie es kommen musste. Balukcic verlor unnötigerweise im Mittelfeld den Ball. Daraufhin spielten die Waldwimmersbacher den Ball in die Nähe des Strafraumes des SVE und bekamen zur Verwunderung aller einen Freistoß zuerkannt. Dieser wurde unglücklich von der Mauer abgefälscht und so hieß es nach 20 Minuten 2:0 für die Heimmannschaft. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit merkte man nicht sonderlich, dass sich der SVE gegen die drohende Niederlage wehren wollte. Zu viele Fehlpässe wurden im Mittelfeld fabriziert.
Glücklicherweise gelang in der 41. Minute dem E. Özden ein wunderschöner Diagonalschuss aus zehn Metern, der unhaltbar für den Gästetorwart zum 2:1 Anschlusstreffer im rechten Torwarteck einschlug.
Nach der Pause merkte man den SVE-Akteuren an, dass sie das Blatt noch wenden wollten. In der 47. Minute war es Karadag, der mit seinem Freistoß aus 18 Metern nur an einem auf der Linie klärenden Waldwimmersbacher Spieler scheiterte. Eine Minute später war es dann Bier, der durch sein aggressives Nachsetzen nach einem Eckball den Ball aus kurzer Distanz zum 2:2 Ausgleichtreffer einschob. Danach spielte eigentlich nur noch der SVE, da sich die Heimelf nur noch auf Konter verließ. Hierbei scheiterte man mit mehreren Aktionen immer wieder am gut aufgelegten Heimtorwart oder an den eigenen Nerven. Viel zu oft wurde auch der Ball nur durch die Mitte gespielt, weshalb die Heimmannschaft sich immer wieder leicht aus gefährlichen Situationen befreien konnte.
In der 89. Minute dann entschied der Schiedsrichter auf Freistoß an der Mittellinie. Der Waldwimmersbacher Spieler trat diesen hoch in den Eberbacher Strafraum. Der heraus eilende Hiziroglu unterlief den Ball und somit stand es völlig unerwartet 3:2 für die Heimelf. Auf fremden Platz ist es der jungen Eberbacher Truppe nicht gelungen richtig ins Spiel zu kommen, weshalb der schmerzliche Punktverlust auch so in Ordnung geht.


30.03.08

[zurück zur Übersicht]

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

THW

Open Air Rock Pop Jazz

Brillen Papritz