WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 22. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Brüder Hofherr holen drei Medaillen bei Landesmeisterschaften


Moritz Hofherr (r.) gewann im Vierer mit Steuermann bei den Landesmeisterschaften in Breisach trotz älterer Konkurrenz die Bronzemedaille. Bei der Talentiade siegte er mit seinem Partner Victor Loff souverän. (Foto: privat)

(bro) (sh) Mit knapp zwanzig Medaillen kehrte der Heidelberger Ruderklub am Sonntagabend aus dem Landesleistungszentrum in Breisach zurück. Begleitet wurden sie nahezu vom gesamten Vorstand ihres Vereins sowie vielen Eltern, die ihre Sportler lautstark und mit großer Begeisterung anfeuerten und sich mit ihnen über die überaus gelungene Landesmeisterschaft freuten.

Am Freitag wurden im Rahmen der Aktion "Jugend trainiert für Olympia", bei der u.a. der hauptsächlich mit HRK-Ruderern besetzte Achter des Heidelberger St. Raphael-Achters deutlich gewann, die Jugendlichen von den Mitgliedern des Deutschland-Teams Philip Adamski, Urs Käufer, Andreas Penkner und Kristof Wilke geehrt, die in den nächsten Tagen ihre Reise zur Olympiade nach Peking antreten werden. Diese sowie der Deutschland-Achter ließen sich von den Massen an den Stegen nicht stören und trugen ihr Boot kurzerhand zu einem weiter entfernt liegenden Steg.

An den folgenden Tagen wurden die Talentiade für die jüngsten Ruderer, der Landesentscheid für die zwölf- bis 14-jährigen und die Landesmeisterschaften für die Junioren und Senioren ausgetragen. Bei der Talentiade mussten sich die Jüngsten der Vereine am Samstag in einem Run&Bike-Wettbewerb untereinander messen. Moritz Hofherr aus Waldkatzenbach und seinem Partner Victor Loff gelang es sogar als Starter der zweiten Runde, vor ihren Konkurrenten der ersten Runde wieder ans Ziel zu kommen. Auch sein Bruder Leander Hofherr, der jüngste Teilnehmer der Talentiade, erreichte mit Nikolai Hartwig trotz einer Verletzung am Fuß den dritten Platz. Diese Plätze konnten sie auch am Sonntag im Ruderboot sicher behaupten: Mit Geschick ruderten sie um eine Boje, strichen eine vorgegebene Strecke ("Vorwärtsrudern") und bekamen zusätzlich einen Zeitbonus, da sie mit unglaublicher Leichtigkeit am Ende in ihren nicht ganz 30 cm breiten Boot aufstanden. Aus den Händen ihres Landesjugendwartes Wendelin Wolf nahmen beide ihre Medaillen und T-Shirts von der Landesruderjugend in Empfang.

Weniger Glück hatte bei dieser Regatta die Oberdielbacher Ruderin Lisa Steffens. Im in dieser Saison durch mehrere Siege bereits erfolgreichen Doppelzweier (Leistungsklasse I, ab fünf Siegen) der B-Juniorinnen mit Alessandra Habicht, die am Tag zuvor Landesmeisterin im gesteuerten Doppelvierer wurde, erreichte sie ebenso wie die beiden anderen HRK-Boote hinter den anderen älteren Juniorinnen aus Mannheim, Radolfzell und Waiblingen, die bereits auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in diesem Jahr erfolgreich waren, im Vorlauf nur den undankbaren vierten Platz. Doch der Trainer der B-Junioren des HRK, Mathias Dimanski, war sehr zufrieden mit den Rennen, in denen alle Ruderinnen ihr technisches Können unter Beweis stellten, und sieht optimistisch auf die nächste Saison, in der seine Juniorinnen die älteren sein werden. Durch ein gezieltes Wintertraining wird er durch seine langjährige Erfahrung im Spitzensport mit Sicherheit auch diese Mannschaften zum Erfolg auf höherer Ebene führen.

Als eines der Highlights der C- Junioren konnte Moritz Hofherr als Steuermann seinen Jungen-Vierer der zwölf/13-jährigen mit Paul Brunold, Bastian Faralisch, Konrad Gertz und Manuel Böhm gegen die durchweg älteren Vierer in einem kolossalen Endspurt unerwartet als Dritte über die Ziellinie führen, sehr zur Freude ihrer Trainerin Sofia Habicht, die als Wettkampfrichterin ihre Jungs noch nicht einmal anfeuern durfte. "An diesem Vierer, der auch in unterschiedlicher Besetzung im nächsten Jahr im Zweier und auch im Einer starten soll, werden wir über die Wintersaison hart arbeiten", so die erst 20-jährige Trainerin der C-Jugend des HRK, die gerade zum Erwerb der zweithöchsten Trainer-Lizenz des deutschen Ruderverbands zugelassen wurde.

24.07.08

[zurück zur Übersicht]

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


FSK

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL