WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 16. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

SC Mönchzell - VfB Eberbach 1:1 (0:1)

(jc) (josch) Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel und bestätigten damit, dass die B-Klasse in sportlicher Hinsicht in dieser Saison hoch einzuschätzen ist. Am Ende endete die Partie alles in allem leistungsgerecht mit 1:1. Der VfB Eberbach haderte mit dem Umstand, dass es ihm erneut nicht gelang, eine Führung über die Zeit zu bringen.
In der ersten halben Stunde war der VfB spielbestimmend. Angetrieben von den Außenläufern beherrschte man Ball und Gegner. Auf der rechten Seite düpierte Nicolai Michel ein ums andere Mal seine Gegenspieler. Links absolvierte Neuzugang Ronny Pilz, mit österreichischer Abstammung vom SV Wagenschwend gekommen, ein bemerkenswertes Debut. Gregor Schlachter, uneins, ob er mit dem Kopf oder Fuß an den Ball gehen soll, und N. Michel hatten erste Torchancen. Ein Treffer gelang indessen nicht. Durch unglückliche Aktionen, die jeweils eine gelbe Karte gegen Schlachter wegen vermeintlicher „Schwalbe“ und Jan-Peter Röderer wegen Foulspiels zur Folge hatten, schien man nach dreißig Minuten aus dem Tritt zu geraten. Da war das 1:0 durch N. Michel in der 37. Minute der richtige Weckruf. Eingeleitet durch den routinierten Murat Yorulmaz bekam Michel auf der rechten Seite den Ball und hielt aus einem eigentlich unmöglichen Winkel einfach einmal drauf. Mit Vehemenz klatschte der Ball an den Innenpfosten und von dort aus ins Netz.

Einen ähnlichen Weckruf hätte der VfB zu Beginn der zweiten Halbzeit gebraucht. Da war man in den ersten Minuten überhaupt nicht auf dem Platz und kassierte folgerichtig schon nach drei Minuten den Ausgleichstreffer. Mehrfach hatte man in dieser Situation die Möglichkeit, den Ball wegzuschlagen. Vergebens, der Gegner konnte sich sogar zum krönenden Abschluß das Leder sieben Meter vor dem Tor ungehindert zuspielen und den Treffer erzielen. Nach dem 1:1 entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. VfB-Torwart Kevin Stückle, anfangs mit einer kleinen Unsicherheit, bekam mehr zu tun als es ihm eigentlich recht sein konnte, meisterte aber alle Situation prächtig. In der VfB-Offensive fehlte die finale Durchschlagskraft. Zu oft rannte man sich fest, Freistoßchancen wurden harmlos vergeben. Die größte VfB-Möglichkeit vergab Murat Sahin, der eine scharfe Hereingabe nur mit dem Schienbein traf und den Ball damit übers Tor bugsierte. Der VfB trauerte nun seiner Überlegenheit in der Anfangsphase nach und musste sich daher mit dem einen Punkt begnügen.


07.09.08

[zurück zur Übersicht]

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Golfclub Mudau

EWG