WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 07. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Unterseevolleys Radolfzell - TV Eberbach 1:3

(bro) (sts) Drei Sätze lang mussten die Oberliga-Volleyballer des TV Eberbach hart kämpfen, um die sehr spielfreudigen Unterseevolleys aus Radolfzell letztendlich mit 3:1 zu besiegen. Am Ende aber setzte sich die individuelle Stärke der TVE-Volleyballer durch.

Bei schönstem Wetter und spätsommerlichen Temperaturen hätte man am Bodensee auch anderweitig einen schönen Tag verbringen können. Die Volleyballer des TVE durften jedoch nur kurz die Strandpromenade in Radolfzell genießen, bevor es in die Unterseehalle zum Aufsteiger Unterseevolleys Radolfzell ging. Wie schon bei der Niederlage gegen Spitzenreiter VSG Mannheim-Käfertal konnte der TV Eberbach wiederum nicht komplett auflaufen, zudem musste das Team krankheitsbedingt kurzfristig auf Trainer Heinz Bach verzichten. Immerhin war aber Diagonal-Angreifer Christopher Schieck wieder mit von der Partie.

Der TVE traf auf einen hoch motivierten Gegner. Gleichzeitig fehlte bei den Eberbachern zu Spielbeginn die Abstimmung untereinander, so war es eine logische Folge, dass Radolfzell den ersten Satz dominierte. Nur schwer fanden die TVE-Volleyballer zu ihrem gewohnten Spiel. Erst nach dem Satzverlust (21:25) und einem 9:14-Rückstand im zweiten Satz besann man sich auf seine Stärken. Eine Aufschlagserie vorn Christopher Schieck brachte den TVE zurück ins Spiel. Da die Einheimischen aber auch nicht nachließen, entwickelte sich ein packender Schlagabtausch, bei der abwechselnd beide Angriffsreihen punkteten. Weil der TVE nun auch in der Abwehr erfolgreicher agierte, konnten beim 22:24 zwei Satzbälle abgewehrt und die Chance zum Satzgewinn (27:25) und damit zum Satzausgleich genutzt werden.

Nun endlich kehrte beim TVE die notwendige Sicherheit ein. Aus einer jetzt stabileren Annahme heraus fand Zuspieler Thorsten Grimme immer häufiger die am besten postierten Angreifer. Mittelangreifer Christopher Dietz, der in der Oberliga bisher erst wenig Spielerfahrung sammelte, konnte sich nun ein ums andere Male auszeichnen. Angepeitscht von den eigenen Zuschauern war der Widerstand der Unterseevolleys Radolfzell allerdings längst noch nicht gebrochen. Jeder Punkt musste sich der TVE erarbeiten. Die TVE-Volleyballer waren jetzt aber wesentlich präsenter auf dem Feld als noch über weite Phasen des Spiels zuvor. Dies war auch notwendig, um sich bei ausgeglichenem Spielverlauf den erneut knappen Satz (26:24) zu sichern.

Mit einer 2:1-Satzführung im Rücken spielte der TV Eberbach im vierten Satz befreiter auf. Der Block stand jetzt sicher, die TVE-Angreifer verwandelten die Punktchancen konsequent. Allein Konstantin Nei zerlegte die gegnerische Abwehr nach gutem Spielaufbau ein ums andere Male. Über 22:13 und 24:19 war der Sieg nun nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Der jetzt im Block nicht mehr zu überwindende Alexander Schulcz verwandelte schließlich den vierten Matchball für den TVE (25:22).

16.11.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Hils & Zöller

Traube

EWG