WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 10. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Frauen aller Religionen und Nationen beteten gemeinsam


(Fotos:Schneidewind-Hartnagel)

(hr) (eh) "Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott zu unsern Zeiten..." - mit diesem Lied wurde das Friedensgebet eröffnet, zu dem katholische Frauen Glaubenschwestern anderer Konfession und Religion in die Pfarrkirche St.Johannes Nepomuk eingeladen hatten.
Die Resonanz war groß. Seite an Seite mit evangelischen Frauen und Musliminnen wurde gebetet, gesungen und das Wort Gottes verkündet. Die Thematik des Gottesdienstes befasste sich mit der Gefährdung des Weltfriedens nach dem 11.September, insbesondere mit der Brisanz der Situation im Heiligen Land, wo Gewalt, Hass und Fanatismus alle friedlichen Bemühungen scheitern lassen.
Steine als Symbol des Aufbaus und der Zerstörung, Symbol einer Jahrhunderte alten Geschichte, waren vor dem Altar aufgeschichtet. Ein Text der Palästinenserin Sumaya Farat-Naser machte den Zuhörerinnen deutlich, wie groß die Probleme sind, die die Verständigung zwischen Israel und Palästina erschweren, wie auf beiden Seiten alte Ängste und Vorurteile geschürt werden, wie durch gegenseitiges Unrecht die Gewalt weiter eskaliert. Ratlosigkeit und Hilflosigkeit angesichts dieser Bedrohung lässt Frauen zusammenrücken. Wie im Heiligen Land das Bemühen um Verständigung und Begegnung zwischen jüdischen, muslimischen und christlichen Frauen wächst, so schlossen sich nun in der Eberbacher Kirche Frauen im Gebet zusammen, in der gemeinsamen Bitte um den Frieden.
Stellvertretend für die drei Religionen, die sich auf Abraham als ihren Stammvater berufen, brachten Frauen Kerzen, Rosen und Brot zum Altar.
Gebetet wurde in Worten und in Gebärden. Der Klage des 22. Psalmes folgten Fürbitten und die tröstliche Zusage Gottes in der Lesung. Mit einem Gebet aus der jüdischen Tradition, einem muslimischen Gebet, dem Vaterunser und der Segensbitte endete ein Gottesdienst, der in dieser Art zum ersten Mal stattgefunden hat und ein erster wichtiger Schritt der Begegnung war, dem weitere folgen sollen.

07.12.01

[zurück zur Übersicht]

© 2001 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Traube

EWG