WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 24. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Gutselverwaltung bei den Kuckucken stimmt


Anstrengende Hochrechnungen und Kostproben wurden von Udo Geilsdörfer (r.) und Helmut Deschner im Kuckucksnest durchgeführt. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Mit einem ausgeglichenen "Gutselhaushalt" konnte heute der "Gutselminister" der Eberbacher Karnevalgesellschaft Kuckuck (KGK), Helmut Deschner, aufwarten. Der IST-Bestand von 2.113,8 Kilogramm Bonbons, Waffeln, Schokolade und Chips SOLL in den nächsten Tagen so unters Volk gemischt werden, dass am Ende im Kuckucksnest NULL Wurfmaterial lagert.

Deschner hat als langjähriges KGK-Mitglied seit nunmehr 18 Jahren die Verantwortung über die Süßigkeiten, die alljährlich bei den Fastnachtsumzügen verschenkt werden. Auch in dieser Fastnachtskampagne konnte er bereits im Dezember 2012 den genauen Bedarf für Leckereien ermitteln, die in den nächsten Tagen bei den Umzügen in Neckargemünd, Hirschhorn, Sensbachtal und Eberbach von den aktiven KGKlern verteilt werden. Der Gutselminister hat seit der Anlieferung der rund 2,2 Tonnen Gutsel und Co. Ende Januar alle Hände voll zu tun. Befreundete Vereine bestellten bei ihm ebenso Wurfmaterial für verschiedene Veranstaltungen wie die einzelnen Gruppen der KGK selbst. In akribischer Kleinarbeit werden von Deschner die Mengen nach Bedarf aufgeteilt und an die "Kunden" verteilt. Um über die Qualität der Waren genauestens informiert zu sein, mussten auch heute am frühen Morgen gemeinsam mit Geilsdörfer vereinzelt Gutselkostproben genommen werden. Erst nach dem "Okay" der beiden Fastnachter wird die Ware ausgegeben.
Den Großteil der Süßigkeiten verschenken die Kuckucke beim Eberbacher Fastnachtsumzug am kommenden Fastnachtsdienstag, 12. Februar, der wie gewohnt um 14.11 Uhr ab der Friedrichsdorfer Landstraße durch die Bahnhofstraße, Luisenstraße bis zum Leopoldsplatz zieht. Auf dem "Leo" laden anschließend die Kuckucke bis 19 Uhr zum Feiern ein. Die Kosten dieser Veranstaltung schätzt Geilsdörfer auf rund 10.000 Euro. Neben dem Wurfmaterial seien die GEMA-Kosten relativ hoch, meinte der KGK-Präsident. Finanziell unterstützen können die Besucher des Umzuges die Fastnachter, indem sie eine der insgesamt 3.300 Umzugsplaketten für einen Euro käuflich erwerben. Bereits jetzt werden die pinkfarbenen Plaketten, auf denen in diesem Jahr die KGK-Gruppe "Nesthocker" verewigt ist, im Handel verkauft. Am Fastnachtsdienstag werden sie unter anderem von den Mitgliedern des MGV Liederkranz Eberbach den Gästen angeboten. Den Männern des Gesangvereins dankte Geilsdörfer schon heute für deren Unterstützung, ebenso wie den Mitgliedern des Technischen Hilfswerks, der Polizei, des DRK sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofs und der Stadtverwaltung für die Zusammenarbeit vor, während und nach dem Umzug.

Noch bis zum morgigen Samstag können sich Gruppen für die Teilnahme beim Eberbacher Fastnachtsumzug im Internet (Link s.u.) bei Zugmarschall Wolfgang Röderer anmelden. Aufstellung ist am 12. Februar ab 12.30 Uhr. Teilnehmer müssen sich am Dienstag bei der Zugleitung in der Hohenstaufenstraße bei der Firma Müller Holzbau melden.


Infos im Internet:
www.kg-kuckuck.de/umzug/


08.02.13

[zurück zur Übersicht]

© 2013 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL