WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 22. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Rockenau findet zu spät ins Spiel

(bro) (vh) Eine nach dem Spielverlauf zu hoch ausgefallene 1:4-Niederlage kassierten gestern die Frauen der SG Rockenau beim FVS Sulzfeld.

Rockenau kam schlecht ins Spiel und musste sich von Beginn an den Angriffen von Sulzfeld erwehren. Insbesondere die Abwehr wirkte in der Anfangsphase überfordert, und so stand es nach nur 22 Minuten 3:0 für die in der letzten Saison noch höherklassig spielende Heimelf.

Erst nach der Hereinnahme von Christina Heß, die nicht von Beginn an dabei sein konnte, gewann die Abwehr an Stabilität. Rockenau besann sich jetzt auf seine spielerischen Qualitäten und ging auch mehr in die Zweikämpfe, so dass der Gegner sichtlich mehr Mühe beim Spiel nach vorne bekam. In der 34. Minute hätte die gut aufgelegte und zweikampfstarke Alessa Sohns beinahe mit einem Freistoß aus 20 Metern den Anschlusstreffer erzielt, doch konnte die Torhüterin den Ball noch mit den Fingerspitzen um den Torwinkel lenken.

Nach dem Wechsel konnte die erneut stark aufspielende Chiara Feldhaus nach einem Solo das 1:3 erzielen. Nun begann die beste Phase der SG, die den Gegner immer mehr in die Defensive drängte, allerdings fehlte im Torabschluss das nötige Quäntchen Glück. Dieses war in der 49. Minute jedoch auf Rockenauer Seite, als Heß für die schon geschlagene Torhüterin Marina Wäsch, die ihre Sache gut machte, einen Ball noch kurz von der Torlinie wegschlagen konnte. Als der zweite Rockenauer Treffer in der Luft lag, konnte Sulzfeld nach einem Missverständnis zwischen Torhüterin Wäsch und einer Abwehrspielerin den vierten Treffer erzielen.

In Bestbesetzung und mit etwas mehr Glück wäre auch an diesem Tag für die SG etwas zu holen gewesen. Aber die Mannschaft, die erkennbar Freude am Spiel hatte und in der neben Feldhaus und Sohns auch Luisa Hentsch, Mona Selzer und Ida-Marie Ludwig, allesamt U-17-Spielerinnen, einen starken Eindruck hinterließen, hat noch Luft nach oben.

Die Frauen der SG Rockenau suchen weiterhin dringend Verstärkung. Interessierte können sich telefonisch an Trainer Wolfgang Wäsch, Tel. (0172) 6312252, wenden und sind daneben jederzeit zu einem Schnuppertraining während der üblichen Trainingszeiten, Montag ab 19.30 Uhr und Mittwoch ab 19 Uhr, auf dem Sportplatz in Rockenau willkommen. Insbesondere für die derzeit vakante Torhüterposition wünscht man sich dringend eine neue Spielerin.

Beim nächsten Heimspiel am Sonntag um 12.30 Uhr gegen die TSG HD-Rohrbach will die SG mit einer ähnlich guten Leistung punkten und hofft erneut auf die Unterstützung ihrer Fans.

22.09.13

[zurück zur Übersicht]

© 2013 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL