WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 22. August 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

HG Eberbach - TSV Wieblingen 2 33:22 (18:11)

(bro) (mr) Die erste Herrenmannschaft der HGE behielt auch im dritten Heimspiel souverän die Oberhand. Mit einer guten Leistung konnte das Team gestern an die bisherigen Partien anknüpfen.

"Wildcats" war auf den Aufwärm-T-Shirts der Wieblinger zu lesen, das ließ auf eine tierisch gute Begegnung hoffen. Im Spielverlauf zeigte sich jedoch recht schnell, dass die Gäste ihren Bändiger gefunden hatten. Schon in der ersten Minuten wurden den "Wildcats" die Krallen gestutzt. Eberbach ging mit 2:0 in Führung und baute diese kontinuierlich aus.

Mit einem gut aufgelegten David Badziong im Tor hatte die HGE-Defensive den nötigen Rückhalt und zeigte nur gelegentliche Schwächen im Zentrum, die den Gästen einige Treffer über den Kreis ermöglichten. Aus der vorgezogenen Abwehr heraus gelangen immer wieder Ballgewinne. Die anschließenden Konter wurden dann auch meistens erfolgreich abgeschlossen. Im Angriff zeigten die Gastgeber endlich einmal mehr Mut zum Abschluss aus dem Rückraum - bisher eher ein Schwachpunkt.

Auch etwas Humoristisches wurde den Zuschauer in der Hohenstaufenhalle geboten. Bei einem Strafwurf für die Gäste reagierte der Eberbacher Keeper zu früh und rutschte weg. Das Tor war nun praktisch leer. Der Wieblinger Schütze hatte ein scheinbar leichtes Spiel, er brauchte nur noch hoch werfen - aber der Ball ging weit über das verwaiste Tor.

Ein wenig Sand ins HGE-Getriebe kam erst nach dem 29:19. Merkwürdiger Weise wollte das 30. Tor für die Gastgeber einfach nicht fallen. Klarste Chancen wurden vergeben. Dann fasste sich Nicolas Rötger ein Herz. Vorher noch etwas glücklos im Abschluss, netzte er zum 30:21 ein.

Eine überwiegend fair geführte Partie mit sehr wenigen Zeitstrafen fand dann doch noch ein unrühmliches Ende, als eine halbe Minute vor dem Abpfiff ein Abwehrspieler der Gäste dem Eberbacher Linksaußen in den Wurfarm griff und ihn zu Boden riss. Die nachfolgende Rote Karte war mehr als verdient. An der Wieblinger Auswechselbank gab es einen Tumult, und nur schwer waren die Gemüter wieder zu beruhigen.

Mit diesem dritten Sieg im dritten Spiel setzt sich die HGE in der Spitzengruppe fest. Am nächsten Sonntag, 27. Oktober, ab 17.30 Uhr folgt nun die erste Auswärtsbegegnung in Kirchheim. Man darf gespannt sein, ob die Eberbacher ihren Lauf fortsetzen können.

Spielsteno:
3:2, 7:3, 10:6, 14:8, 16:11, 18:11 (HZ), 20:12, 22:14, 23:16, 27:18, 29:21, 33:22

Für die HGE traten an:
David Badziong (T), Daniel Ackermann (T), Thomas Richter 11/3, Lukas Fischer 6, Meik Kessler 4, Jan Eiben 4, Sascha Menges 3, Patrick Weber 3, Nicolas Rötger 1, Christian Hildenbrand 1, Marvin Sorg, Philipp Walter, Philip Bauer, Timo Weyrauch

20.10.13

[zurück zur Übersicht]

© 2013 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Werben im EBERBACH-CHANNEL