WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 20. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Die Ritter starteten den Sitzungsreigen


Unterhaltsames närrisches Programm im Bürgersaal. Rechts das neue Prinzenpaar. (Fotos: Anna Riedl)

(hr) (ar) Unter dem Motto „Pleitestadt und Datenklau - unsere Antwort heißt Helau“ feierte die Carnevalgesellschaft Hirschhorner Ritter (CGHR) 1967 e.V. gestern den Auftakt ihrer Saalsitzungen. Höhepunkt des bunten Programms mit 230 Aktiven war die Bekanntgabe des diesjährigen Prinzenpaars Marion I. und Axel I..

Pünktlich um 19.11 Uhr eröffnete der Präsident der Hirschhorner Ritter, Klaus-Jürgen Ehret, die Prunksitzung. Im vollbesetzten Saal im Bürgerhaus wurde ein unterhaltsames, abwechslungsreiches und sehenswertes Programm geboten. Die Moderatoren Ulli Mölle und Horst Kern führten mit Witz und Charme durch den Abend. Den Auftakt machten die "Wonneproppen", die jüngsten Tänzerinnen der Ritter, die als Eintagsfliegen entzückten. Bevor die Sitzung ihren Lauf nahm, wurde die CGHR noch für ihr 44-jähriges Bestehen geehrt. Diese Ehrung kam drei Jahre zu spät, was die Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine zu entschuldigen bat.
Wie in den letzten Jahren zählten zu den Programmpunkten Gardetänze der Mini-Garde, der Solisten, der Rasselbande und der Prinzengarde sowie verschiedene Showtänze mit kreativ umgesetzten Themen. Beispielhaft zu nennen ist hier der "Showblock", der dieses Jahr sein elfjähriges Bestehen feiert und deshalb den Kampagneorden ziert. Die Mitwirkenden ließen in ihrer Darbietung das Märchen um Cinderella wahr werden.
Schaufensterpuppen, die in der Nacht erwachten ("Ex-trem"), und die Verwandlung einer Raupe in einen wunderschönen Schmetterling ("Millenniums") wurden von weiteren Gruppen verkörpert. Ein Höhepunkt der Tanzdarbietungen war das diesjährige Funkenmariechen Madeleine Schmidt. Sie begeisterte zusammen mit einem Ensemble von Tänzerinnen das närrische Publikum durch eine Interpretation des Burlesque.
Die Gesangsgruppe "Da Capo" berichtete über Themen aus Hirschhorn, die "Trauerwitwen" überzeugten in ihrer gewohnt närrisch-traurigen Art, und die Band "City-Sound" animierte das Publikum zum Mitsingen und Mitfeiern.
Als Büttenredner verkörperte das Nachwuchstalent Tade Crößmann den genervten Sohn eines Handwerkers, Eckart Breisch und Jürgen Waibel stellten die APO (Außerparlamentarische Opposition) dar und unterhielten sich über die Geschehnisse in Hirschhorn. Außerdem machten Susanne Konrad und Claudia Schück zusammen eine Schönheitsfarm unsicher. Die Holländerin Antje, gespielt von Uwe Fellhauer, besuchte die Ritter. Die Kultfigur, der deutsche Michel (Dieter Johann König), räumte mit den Geschehnissen im letzten Jahr auf und kommentierte den Rücktritt des Papstes so: „Der Pole bückt sich und schuftet bis er stirbt. Der Deutsche geht heim wenn er müde ist“.
Die Prunksitzung bot weitere Überraschungen. So wurde zum einen ein mit Gips, Schienen und Verbänden versehener Dachdecker (Waldemar Böhm) durch zwei Sanitäter in einem Rollstuhl auf die Bühne transportiert. Er schilderte sein Missgeschick auf einer Baustelle. Zum anderen kam Günther Gärtner aus Görlitz, gespielt von Lutz Schmidt, mit einem Moped auf die Bühne gefahren, da er von Hamburg kommend in einen Stau auf dem Standstreifen der A8 geriet.
Das Männerballett gab die Muppetsshow zum Besten und beendete mit seiner Darbietung den offiziellen Teil.

Da die Proklamation des neuen Prinzenpaars noch ausstand verharrte das Publikum auf seinen Plätzen. Bevor es jedoch dazu kam wurde noch das Prinzenpaar der letzten Kampagne, Vicky I. und Christos I., verabschiedet. Nach einer Dankesrede und einem Ouzo für das Publikum war ihre Amtszeit beendet. Danach zog das neue Prinzenpaar, ihre Lieblichkeit Marion I. und ihre Tollität Axel I. (Leippe) vom Michelberg, gemeinsam mit seinem Funkenmariechen Madeleine Schmidt ein. In seiner Antrittsrede entschuldigte sich das Prinzenpaar für die Lügen und Schwindeleien, von denen es Gebrauch machen musste, um das Geheimnis seiner Identität bis zum Schluss zu wahren und brachte seine Freude über das Amt und die kommenden Wochen zum Ausdruck. Stellvertretend für die Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine, die bei der ersten Sitzung anwesend waren, sprach Ralph Brenneis von der KG Kuckuck Eberbach dem Prinzenpaar Glückwünsche aus. Nachdem Blumensträuße und Präsente übergeben waren, versammelten sich die Aktiven für das Finale auf der Bühne.

Die weiteren Prunksitzungen der Hirschhorner Ritter finden am Freitag, 24., und Samstag ,25.Januar im „Bürgerhaus Hirschhorn“ statt. Für die Sitzung am Freitag sind noch Karten an der Abendkasse erhältlich.

Mehr Fotos von der gestrigen Sitzung gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Infos im Internet:
www.facebook.com/media/set/?set=a.10152266871387150.1073741864.193275792149&type=3


19.01.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Stellenangebot