WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 20. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Die Eulenspiegel leiteten den Sitzungsreigen ein


Links unten die Eulengarde, links oben Ortsbüttel Werner Morr, daneben Dieter Verfürth und Jürgen Wagner von den Eulensängern, Roland Schneider und Roman Krawczyk als Pariser Tänzerinnen und Bärbel Krawczyk als "Miss Sichelsbrunnen" in der Show "Wer wird Müllionär". (Fotos:Richter)

(hr) Die Zeit der närrischen Sitzungen beginnt in diesem Jahr besonders früh. Gestern abend prunkte als erster der Eberbacher Karnevalsvereine der Rockenauer Club Eulenspiegel in der dortigen Festhalle. Das rund sechsstündige Programm bestritten die "Eulen" ganz aus ihren eigenen Reihen. Dem Publikum im vollbesetzten Saal, darunter MdL Helmut Göschel (SPD), Bürgermeister Bernhard Martin, SPD-Kreisrat Manfred Wernz, Gemeinderatsmitglieder und Delegationen von KG Kuckuck und KG Urmel, wurde ein Mix aus Tanz, Musik, Büttenreden und Sketchen geboten, der die Lachmuskeln strapazierte und teilweise rauschende Beifallsstürme entfachte. Ein Highlight gleich zu Sitzungsbeginn: Die kleine Ann-Kathrin Wiegel wirbelte gekonnt als Tanzmariechen über die Bühne. Aber auch die Entenküken bewiesen, dass sich die Eulenspiegel um ihren tänzerischen Nachwuchs keine Sorgen machen müssen. Zwei weitere Gardetänze der Jung-Eulen und der Eulen zeigten ebenso hohes Niveau wie am Ende der Showtanz der Damen. Extravagant dagegen das sechsköpfige Männer-Ballett, das Pariser Nachtclub-Atmosphäre verbreitete.
In der Bütt gab Jan Dörfer seinen Einstand als Till Eulenspiegel, und Björn Fellhauer präsentierte sich als "Rogemer" Faschingsprinz. Eher nostalgisch-besinnlich war Ruth Walters stimmungsvoller Vortrag als Sarotti-Mohr im Schaufenster eines ehemaligen Eberbacher Feinkosthauses. Peter Müller schilderte seine Erlebnisse und Eindrücke als zivilisierter Indianer und das Duo Josef Nemeth / Uwe Fellhauer kalauerte als Odenwälder Bauern über die Bühne. Nicht nur vom Rockenauer Ortsgeschehen berichtete der Ortsbüttel Werner Morr. In seine "Bekanntmachungen" flocht das Urgestein der Rockenauer Fastnacht auch manchen Seitenhieb auf Stadtverwaltung und Gemeinderat ein, etwa wenn er die Entscheidung gegen eine Fußgängerzone in der Bahnhofstraße trotz anderslautendem Umfrageergebnis als "Schildbürgerstreich" bezeichnete.
Für Party-Stimmung im Saal sorgten die Eulensänger um Dieter Verfürth und Wolfgang Menges mit einem Best-Of-Programm, das auch wieder den "Fahnenstreit" von vor drei Jahren aufgriff und in einem fetzigen Bekenntnis zur 775-Jahr-Feier Eberbachs gipfelte: "Wir feiern und feiern und feiern und feiern...".
Schließlich wurde noch die Fernsehshow "Wer wird Müllionär" mit Moderator Günther Bauch und mehreren Kandidaten, darunter Bürgermeister Bernhard Martin und der aus seinem spanischen Urlaubsdomizil telefonisch "live" zugeschaltete Ortsvorsteher Hans Leistner, auf der Bühne zelebriert.
Durch das Sitzungsprogramm führte gewohnt locker Präsident Roman Krawczyk, die musikalische Umrahmung lieferte das Oldtime Duo.
Zwei weitere Prunksitzungen finden in der Rockenauer Festhalle am 25. und 26.Januar, jeweils um 19.31 Uhr statt.

20.01.02

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Weber-Dach

Stellenangebot