WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 18. Oktober 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Kämpferisches 2:2-Remis

(bro) (rh) Zwar ist die Runde für den SV Beerfelden weitestgehend gelaufen, aber dennoch gelang es der Truppe um Coach Dennis Hemberger nach einer längeren Talfahrt am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den ambitionierten FC Finkenbachtal eine sehr ordentliche Leistung abzurufen, die letztlich ein verdientes 2:2-Unentschieden einbrachte.

Von Beginn an entwickelte sich ein B-Liga-Spiel in dem um jeden Zentimeter Boden gekämpft wurde und viele Zweikämpfe im Mittelfeld entstanden. Bei einem dieser Zweikämpfe verletzte sich FCF-Mittelfeldmotor Manuel Koch. Eine der ersten zwingenden Aktionen vor Daniel Ulrichs Gehäuse nutzten die Platzherren dann nach 23 Minuten zum Führungstreffer. Der starke Marcel Jung, er lieferte sich mit SVB-Verteidiger Fabian Fischer stets packende Zweikämpfe, nagelte das Leder aus spitzem Winkel zum 1:0 ins kurze Eck des SVB-Tores. Diese Führung der Platzherren hatte bis zur Halbzeitpause Bestand und war sicherlich auch nicht ganz unverdient. Jedoch war anhand der Körpersprache der Schwarz-Gelben nach dem Seitenwechsel klar zu erkennen, dass sie die drei Punkte keineswegs kampflos in Finkenbach liegen lassen wollte. Schließlich gelang auch der Ausgleichstreffer. Der kurz zuvor für den emsigen Robin Sauter ins Spiel gekommene Lars Weiß fasste sich aus zweiter Reihe ein Herz, zog ab, der Ball sprang vor FCF-Schlussmann Ralf Ripperger auf, und er musste ihn zum 1:1 passieren lassen. Leider schlich sich in der Folge in der SVB-Hintermannschaft eine kleine Unaufmerksamkeit, als sich Goalie Daniel Ulrich, Libero Robin Hemberger und Verteidiger Tim Löffler mangels Kommunikation nach einem langen Ball uneinig waren, und der Spielführer des FCF, Patrick Löffler, als lachender Vierter und Nutznießer aus dieser Aktion hervorging und zum 2:1 einschieben konnte (68.). Der SVB wäre an diesem Tag jedoch nicht der SVB gewesen, wenn er nicht auch diesen Rückschlag verarbeitet hätte. Mannschaftskapitän Felix Sasse war es schließlich, der mit einer tollen Energieleistung den Ausgleich einleitete. Er ließ auf der rechten Seite drei Finkenbacher stehen, passte dann klug nach innen, und dort war es abermals der perfekte Joker Lars Weiß, der die Kugel zum 2:2 ins Netz drückte. Dieser Treffer bedeutete auch gleichzeitig den Endstand der Partie. Letztlich kann man konstatieren, dass eine Punkteteilung in einem intensiven Spiel sicherlich ein gerechtes Ergebnis war.

Reserve:
Bereits am Tag zuvor gastierte die Reserve des SVB beim C-Liga-Spitzenteam des TSV Bullau. Trotz eines direkten Freistoßtreffers von Patrick Grohmann und einer sehr ansehnlichen kämpferischen Leistung musste man eine knappe 1:3-Niederlage quittieren.

Vorschau:
Samstag, 31. Mai, um 17 Uhr: SV Beerfelden II - SG Rothenberg II
Sonntag, 1. Juni, um 17 Uhr: SV Beerfelden I - Spvgg. Kinzigtal I

Im Anschluss an die sonntägliche Partie gegen Kinzigtal (Sonntag 1. Juni, ab ca. 18.30 Uhr) findet dann der Rundenabschluss des SVB in der Stried statt. Alle Spieler samt ihrer besserer Hälften, Fans, Gönner und Sympathisanten der Schwarz-Gelben sind eingeladen, bei dem ein oder anderen Freibier sowie einem kleinen Snack auf Kosten des SVB einen entspannten Abend in der Stried zu verbringen und die nicht immer einfache Runde noch einmal Revue passieren zu lassen.

26.05.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Hils & Zöller

KSR Kübler

HIK