WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 18. Oktober 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

RGE-Jugend gewinnt einen Renneiner im Wert von 5.000 Euro


So sehen Sieger aus. (Foto: privat)

(bro) (tg) Kurz vor Ende des Ruderjahres 2014 landeten die jugendlichen Ruderinnen und Ruderer aus Eberbach noch einen großen Erfolg: Sie räumten den Sieg beim Nachwuchswettbewerb des Landesruderverbandes Baden-Württemberg ab. Dadurch gewannen sie für die Rudergesellschaft einen neuen Renneiner im Wert von gut 5.00 Euro. Trainer Lukas Rupp zeigte sich darüber begeistert: „Das ist super.“

Der Nachwuchswettbewerb des LRV Baden-Württemberg wird seit 2012 ausgetragen. Der Wettbewerb läuft immer über ein ganzes Kalenderjahr, und die baden-württembergischen Rudervereine sollen darüber dazu angeregt werden, mehr jugendliche Mitglieder zu gewinnen, mit den Jugendlichen zielorientiert zu rudern, allgemeinathletisch zu trainieren und die Qualität der Trainer zu verbessern. Da dies viele Aufgaben sind und diese Ziele dem Landesruderverband sehr am Herzen liegen, ist die zu gewinnende Siegprämie sehr hoch: Der erfolgreichste Vereinen eines Jahres erhält einen hochwertigen Renneiner der Bootswerft Empacher.

In der Rudergesellschaft Eberbach werden seit Jahren Jugendliche mit großem Erfolg in dieser Sportart ausgebildet und einige zu großen Erfolgen geführt. In den letzten beiden Jahren platzierte sich die RG Eberbach immer unter den ersten drei Vereinen beim Nachwuchswettbewerb. Der Sprung nach ganz vorne bleib jedoch bisher aus.

In diesem Jahr startete die Rudergesellschaft verhalten in den Wettbewerb, rangierte zur Halbzeit im Sommer jedoch trotzdem auf dem fünften Zwischenplatz von 31 Rudervereinen im Land. Trainerseminar, Laufwettbewerb, Qualifikationsregatten, Bundeswettbewerb und Deutsche Jugendmeisterschaft waren bereits in die Wertung eingeflossen. Mit einem starken Auftritt bei den Landesmeisterschaften gelang es den Eberbacher Ruderern, sich auf Platz drei in der Wettbewerbswertung zu verbessern.

Vor dem abschließenden Wettkampf der Serie, der Wintertalentiade in Marbach, fehlten zu Platz eins knappe zwei Punkte. Denn die drei Rudervereine aus Überlingen, Marbach und Eberbach lagen fast gleichauf. Die Wintertalentiade am Nikolaustag musste also die Entscheidung bringen. Die RG Eberbach ging mit 26 jungen Ruderinnen und Ruderern dort an den Start. Alle Eberbacher wuchsen unter dem Ziel, den Einer zu gewinnen, förmlich über sich hinaus. An 13 Stationen, allesamt sportmotorische Aufgaben, sammelten sie ehrgeizig Punkte um Punkte. Dabei fiel vor allem der enge Zusammenhalt unter den Eberbachern auf, die sich gegenseitig unterstützten, anfeuerten und anspornten. In der Einzelwertung der Talentiade setzten sich sechs Jugendliche aus Eberbach besonders in Szene: Sie platzierten sich in ihren jeweiligen Altersklassen auf dem Siegertreppchen. Federica Thomson (Jahrgang 1999) und Friedrich Neumeister (Jahrgang 2001) erkämpften sich in ihren Altersklassen den ersten Platz. Amelia Böhle (Jahrgang 2001) und Sara Rogowska (2002) sicherten sich die Silbermedaille. Lisa Vollmer (Jahrgang 2001) und Emma Hess (Jahrgang 2000) holten sich mit Rang drei die Bronzemedaille. Darüber hinaus gab es zahlreiche Platzierungen unter den besten fünf Teilnehmern eines Jahrgangs, so dass ein hervorragendes Ergebnis für die RG Eberbach zustande kam. An der geschlossen starken Mannschaftsleistung waren zudem Lillith Braunsberger, Konstantin Jung, Nils Weber, Miron Walter, Nina Röhling, Linus Nuding, Armin Winterhoff, Andrea Canali, Leah Braunsberger, Hanaa Outojane, Nils Bergler, Leon Rupp, Caitlyn Snyman, Siiri Gazzini, Johannes Klever, Lana Baumbusch, Jakob Nuding, Moritz Braun, Tim Köhler und Philipp Sohns beteiligt.

Durch diese starke Mannschaftsleistung zog die RG Eberbach in der Gesamtwertung des Nachwuchswettbewerbes haarscharf an den Konkurrenten aus Überlingen und Marbach vorbei: 0,16 Zähler Vorsprung standen für Eberbach in der Endabrechnung zu Buche. Und das nach einem ganzen Jahr und zehn einzelnen Kriteriumswettkämpfen, die zu absolvieren waren. Das war das knappste Ergebnis, das es in diesem Wettbewerb je gab. Dementsprechend groß war der Jubel der Eberbacher bei der Bekanntgabe der Vereinswertung! „Ich bin einfach nur unglaublich stolz auf die Jungs und Mädels. Sie sind heute über sich hinausgewachsen und haben alles gegeben. Wir haben riesiges Glück, so ein tolles Team zu haben“, zeigte sich Trainerin Tanja Günder am Abend begeistert.

08.12.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kübler

HIK