WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 18. Oktober 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

HGE-Herren mit Niederlage gegen neuen Tabellenführer

(bro) (mr) Über 120 zahlende Zuschauer hatten an diesem zweiten Advent den Weg in die Ittertalhalle gefunden, eine dem Spitzenhandballspiel durchaus angemessene Kulisse. Sie sollten ein sehr kampfbetontes Match zweier Titelaspiranten sehen. Diesmal völlig verdient mit dem besseren Ende für die Gäste.

Die bessere Startphase erwischten die Hausherren und legten mit 4:2 nach zehn Minuten vor. Erst nach über zehn Minuten gelang dem TV Sinsheim der erste Treffer aus dem Feld. Bis dahin lag die HGE im Soll. Jetzt aber traten die Männer in schwarz verstärkt in Aktion. Jedes kleine Foul wurde geahndet, es hagelte Gelbe Karten und schnell auch Zeitstrafen. Es wurde sehr übersichtlich auf dem Parkett. Obwohl die Eberbacher selbst mit vier gegen sechs noch erfolgreich waren, schafften sie es nicht, den Spielfaden wieder aufzunehmen. Den endgültigen Knacks verpasste ihnen die Rote Karte gegen Jan Eiben nach dreimal 2-Minuten Zeitstrafen in der 25. Spielminute. Gerade bei dieser dritten entscheidenden Bestrafung bewiesen die Schiedsrichter wenig Überblick und noch weniger Fingerspitzengefühl. Eiben hatte bis zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal aus dem Rückraum sehenswert einnetzen können. Zweifellos eine Schwächung des Teams in einer vorentscheidenden Phase. Trotzdem war mit dem 10:12 zur Halbzeit noch alles drin. Bezeichnender Weise begann die zweite Hälfte mit fünf gegen fünf. Die Gastgeber hielten auch jetzt wieder - zumindest für zehn Minuten - dagegen, mussten sich dann aber der besseren Effizienz des TV geschlagen geben. Im Spiel der HGE lief in dieser Phase nicht mehr viel zusammen. Einzelaktionen bestimmten das Geschehen, überhastete Würfe, technische Fehler, Fehlpässe. Die Sinsheimer nutzten die sich bietenden Gelegenheiten gnadenlos aus und zogen schnell mit bis zu neun Toren in Front. Die Abwehrmitte der HGE stellte streckenweise ihre Arbeit ganz ein und öffnete dem Gegner damit Tür und Tor. Erst in den letzten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnte die HGE, nachdem auch der TV Sinsheim von einer Roten Karte nicht verschont blieb, etwas zulegen und das Ergebnis ein wenig freundlicher gestalten.

Zum letzten Hinrundenspiel muss die HGE am nächsten Sonntag, 14. Dezember, ab 14.15 Uhr beim TSV HD-Wieblingen 2 antreten. Der TSV liegt mit nur fünf Minuspunkten derzeit auf Platz vier der Tabelle. Keine einfache Aufgabe für die Männer in grün-weiß.

Spielsteno:
2:1, 4:2, 6:6, 8:7, 10:10, 10:12 (HZ), 12:16, 16:19, 18:25, 22:30, 25:32, 27:33.

Für die HGE traten an:
Daniel Ackermann (T), Daniel Weißbrodt (T), Thomas Richter 9/1, Patrick Weber 5, Patrick Weis 3, Jan Eiben 3, Nicolas Rötger 2, Marvin Sorg 2, Christian Hildenbrand 2, Sascha Menges 1, Simon Scherzinger, Philip Bauer, Meik Kessler.


08.12.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kübler

HIK