WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Krabbenstein

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 09. Dezember 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

ISV gegen VfL Michelstadt 0:2 (0:2)

(jc) (td) Nur zwei Wochen nach dem blamablen Unentschieden beim TSV Günterfürst musste die ISV Kailbach vor heimischen Publikum mit ansehen wie der Gegner aus Michelstadt dieses Mal sogar alle drei Punkte dank der disziplinierteren Spielweise aus dem Ittertal entführte.
So deutlich wie das Ergebnis letztlich klingt, war der Spielverlauf dann jedoch keineswegs.
Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, wobei die klareren Torchancen die Kailbacher besaßen. Die erste gute Einschussmöglichkeit hatte aber der VfL in der 9. Minute, als ein Michelstädter einen Konter in den kurzen Torwinkel abschloss, Michael Krahl Keeper der ISV diesen aber reaktionsschnell parierte. Dann kam die Drangphase der ISV, in der 11. Minute kam Frank Hieronymus am linken Strafraumeck, ebenso wie in der 14. und 16. Minute jeweils Matthias Seebauer aus 16 Metern frei zum Schuss, doch fehlte es da an der nötigen Präzision. Das gleiche Bild in der 25. Minute bei einem Freistoß von Carlo Schwöbel aus 20 Metern. In der 28. und 30. Minute setzte sich dann Christian Hotz im Strafraum des VfL schön durch, doch beide Male handelte er zu eigensinnig und vergab die guten Torchancen. So kam was kommen musste, in der 32. Minute schloss Schlößmann einen stark abseitsverdächtigen Konter für Michelstadt zum 1:0 ab. Und kurz vor der Halbzeitpause holten die Michelstädter nach einem Kailbacher Deckungsfehler clever einen Foulelfmeter raus, den Planocka zur 2:0 Pausenführung nutze.
Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Mortin aus Mosbach stellte sich der VfL hinten rein und lauerte auf Konter. Kailbach erspielte sich noch einige gute Chancen, so zum Beispiel einen Fallrückzieher von Andreas Graf in der 58. Minute und eine Torchance von Tobias Durst in der 64. Minute, doch ab der 70. Spielminute verflachte die Partie aufgrund der konditionellen Rückstände einiger Spieler zunehmst. Letzter Höhepunkt war eine gelb-rote Karte für den Kailbacher Fjodor Schramm in der 78. Spielminute. Letztlich gehen die drei Punkte nicht unverdient an die im Abschluss cleverere Mannschaft aus Michelstadt.
Das nächste Spiel der ISV Kailbach findet am Sonntag, 10. März um 15Uhr beim A-Ligaabsteiger SG Breuberg-Mitte statt, wobei die Reserve schon um 13.15 Uhr spielt. Die Partie wird auf dem Platz der KSG Rai-Breitenbach ausgetragen.

03.03.02

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Traube

EWG