WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 26. Mai 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit ist nicht so stark ausgefallen wie üblich


Arbeitslosenquoten im Januar. (Grafik: Bundesagentur für Arbeit)

(bro) Wie die Agentur für Arbeit in Heidelberg heute meldete, belief sich die Arbeitslosenquote im Geschäftsstellenbezirk Eberbach im Januar auf 4,1 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie 5,4 Prozent betragen.

Die Arbeitslosigkeit ist von Dezember auf Januar um 35 auf 392 Personen gestiegen. Das waren 123 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Dabei meldeten sich 106 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 27 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 73 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-29). Der Bestand an Arbeitsstellen belief sich im Januar unverändert auf 78. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 29 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Januar 26 neue Arbeitsstellen, zwölf mehr als vor einem Jahr.

Im Rechtskreis SGB III hat sich die Arbeitslosigkeit im Bezirk Eberbach von Dezember auf Januar um 14 auf 129 Personen gestiegen. Das waren 54 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar 1,3 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 1,9 Prozent. Dabei meldeten sich 43 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 22 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 28 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-23).

Im Rechtskreis SGB II hat sich die Arbeitslosigkeit in Eberbach von Dezember auf Januar um 21 auf 263 Personen gestiegen. Das waren 69 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar 2,7 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 3,5 Prozent. Dabei meldeten sich 63 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, fünf weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 45 Personen ihre Arbeitslosigkeit, sechs weniger als vor einem Jahr.

„Am Ende eines Jahres laufen viele befristete Verträge aus und witterungsabhängige Branchen setzen ihre Mitarbeiter frei. Erfreulicherweise ist die Zahl der Arbeitslosen in diesem Winter weniger angestiegen als vor einem Jahr. Es sind 1.029 Personen weniger arbeitslos als im Januar 2017. Der saisonübliche Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar ist in diesem Jahr nicht so stark ausgefallen wie üblich“, freut sich Wolfgang Heckmann, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Heidelberger Arbeitsagentur bei der Vorstellung des aktuellen Arbeitsmarktberichts.

31.01.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL