WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

HiK

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 23. Februar 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

Trinken und Fahren verträgt sich nicht - Aufklärungsaktion in Eberbach


(Foto: Claudia Richter)

(cr) Am heutigen "schmutzigen Donnerstag", Beginn des Endspurts der fünften Jahreszeit, wird vielerorts kräftig gefeiert. In Eberbach wurden Verkehrsteilnehmer von der Polizei auf die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr hingewiesen.

Das Team der Verkehrsprävention Sinsheim suchte am Vormittag in Eberbach das Gespräch mit Verkehrsteilnehmern und verteilte Flyer, in denen auf die Gefahren hinsichtlich einer alkoholisierten Teilnahme am Straßenverkehr hingewiesen wird. "Wer fährt, der trinkt nicht und wer trinkt, der fährt nicht", so die klare Aussage. Detlev Bruhs, Martin Kölblin und Monika Schlierenkamp von der Verkehrserziehung waren gemeinsam mit dem Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Eberbach, Bernd Grimm, an der Theodor-Frey-Schule, um hier mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über die Risiken von Alkohol am Steuer zu sprechen. Ein Schwerpunkt war außerdem das Thema "K.O.-Tropfen". Das seien zumeist farb- und geruchlose Drogen, die handlungsunfähig, hilflos und willenlos machten, so Kölblin. Er gab mit seiner Kollegin und seinem Kollegen Tipps zum Schutz vor diesen Drogen, wie etwa offene Getränke nicht unbeaufsichtigt lassen, und wie man handeln soll, wenn der Verdacht auf eine Vergiftung besteht. Man solle "auf keinen Fall allein auf die Toilette oder frische Luft schnappen gehen," so der Beamte. Bei Übelkeit Hilfe beim Personal suchen und für das Opfer sofort ärztliche Hilfe holen. Da K.O.-Tropfen nur wenige Stunden im Blut oder Urin nachgewiesen werden könnten, sei schnelles Handeln nötig, um den Tatbestand beweisen zu können.

Auch vor dem Einkaufszentrum in Eberbach-Nord verteilte die Polizei Flyer. Während heute nur Präsenz gezeigt wurde und man die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren wollte, ist ab sofort mit verstärkten Alkoholkontrollen in Eberbach und Umgebung zu rechnen. Deshalb rieten die Beamten "Hände weg vom Steuer, wenn man Alkohol getrunken hat".

Aber nicht nur Gespräche führten die Beamte. Ein 73-jähriger Autofahrer, der den Parkplatz des Einkaufszentrums verlassen wollte, hatte zumindest zeitweise sichtbare Probleme mit der Kontrolle über sein Fahrzeug, Alkohol war dem Vernehmen nach allerdings nicht im Spiel. Der Polizeibeamte des Eberbacher Reviers hinderte den Fahrzeugführer vorsichtshalber an der Weiterfahrt. Der Fahrer zeigte sich einsichtig und ließ sein Auto von einer anderen Person vorerst auf dem Gelände parken.

Infos im Internet:
www.polizei-beratung.de
www.gib-acht-im-verkehr.de

08.02.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Star Notenschreibpapiere

Autohaus Ebert

Rechner Immobilien