WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Bilder von August Rumm für's Museum


V.l. Gabriele Hoffmann, Hermann Bussemer, Amadea Hoffmann, Günther Lipski und Angelika Menze mit zwei Werken von August Rumm. (Foto:C.Richter)

(hr) (cr) Gestern überreichten die Nachkommen des Odenwaldmalers August Rumm fünf Bilder für das Museum der Stadt Eberbach. Bürgermeister-Stellvertreter Hermann Bussemer begrüßte Angelika Menze, Tochter und Nachlassverwalterin des Künstlers, Amadea Hoffmann, älteste Tocher Rumms und Gabriele Hoffmann, Ehefrau des Rumm-Enkels im Beisein des Vorsitzenden des Museumsvereins, Günther Lipski. Bussemer ging auf die Verbindung zwischen Eberbach und August Rumm ein, die es schon zu Zeiten des früheren Bürgermeisters Dr. Hermann Schmeißer gegeben habe. Bereits 1939 fand die erste Ausstellung mit Werken von Rumm statt, zwei weitere Ausstellungen folgten. Auf Grund dieser schon alten Verbindung sei es für die Stadt Eberbach eine besondere Freude, diese Schenkung überreicht zu bekommen. Günther Lipski stellte drei Bilder der Schenkung vor: ein Selbstbildnis von August Rumm, "Meine Großmutter", die in Rumms Leben eine der wichtigsten Personen war, und "Friedrich Weinbrenner". Eine Farbstiftzeichnung und eine Kohlezeichnung sind zurzeit nicht zu sehen. Das Bild "Dorffriedhof mit Pfingstrose" hat die Stadt selbst erworben.

08.05.02

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL