WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 16. Juli 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Sieg und Niederlage in der Au

(hr) (chk) Ein echter Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelang der zweiten Mannschaft des SVfB Eberbach am gestrigen Mittwochabend im Heimspiel gegen Aramäer Leimen.

In einem intensiv geführten Spiel gewann die Grimm-Elf dank offensiver Durchschlagskraft und eines bestens aufgelegten Torhüters Torben Lange mit 4:0. Bereits in der 11. Spielminute bewahrte Lange seine Elf mit einer glänzenden Parade vor einem Rückstand. Im Gegenzug verfehlte SVfB-Stürmer Patrick Lähn das gegnerische Tor mit einem Flachschuss nur knapp. Die favorisierten Gäste aus Leimen hatten zunächst mehr vom Spiel und erspielten sich gute Torchancen. Effizienter jedoch agierte die Heimelf: In der 16. Minute spielte Spielertrainer Patrick Grimm mit einem sehenswerten Pass Torjäger Steffen Joho frei, der zur Führung traf. Mitte der ersten Hälfte ließ Joho gleich mehrere Gästeverteidiger scheinbar mühelos stehen und erhöhte auf 2:0. Auf der Gegenseite brachte Torben Lange die Gäste zur Verzweiflung, indem er zunächst glänzend reagierte (35.) und kurz darauf auch im Eins-gegen-Eins nicht zu überwinden war (38.).

Auch in der zweiten Spielhälfte bewies der SVfB genau die Tugenden, die im Abstiegskampf gefordert sind: Laufbereitschaft und Zweikampfstärke. Zugleich konnte man sich wiederum auf die Offensive verlassen. Steffen Joho bediente Patrick Lähn, dessen abgefälschter Torschuss zum 3:0 im gegnerischen Gehäuse einschlug (58.). Auch am vierten Tor waren die beiden Offensivprotagonisten beteiligt. Nach einem Distanzschuss von Steffen Joho an die Querlatte fand das Spielgerät seinen Weg zu Dario Salerno, dessen präzise Flanke erneut Patrick Lähn per Kopf verwertete (70.).

Gemessen an den spielerischen Qualitäten der Gäste und der Vielzahl guter Torchancen fiel das Ergebnis letztlich jedoch etwas zu deutlich aus.

Tags zuvor hatte die dritte Mannschaft des SVfB Eberbach im Spiel gegen den Tabellenzweiten, die SpG Waldhilsbach/Gaiberg, eine 0:5-Heimniederlage hinnehmen müssen, und das trotz guten Torchancen. Bereits nach fünf Minuten hätte zunächst Berkcan Kaya und anschließend Viktor Lenker per Kopf die Führung erzielen können. Besser machten es die Gäste, die durch Tore von Lion Seitz (zweimal) und Spielertrainer Nicolas Reibold bis zur 25. Minute eine deutliche Führung herausschossen. Auf Eberbacher Seite platzierte Alexander Gergart aus aussichtsreicher Position einen Kopfball zu ungenau. Kurz nach Wiederanpfiff war die Partie entschieden, als Florian Rakow auf 0:4 erhöhte. Das fünfte Tor für die Gäste, die immer wieder von zu passivem Abwehrverhalten oder leichten Ballverlusten der Heimelf profitierten, fiel durch einen sehenswerten Distanzschuss von Nils Kleppe (66.). Der Lange-Elf muss man indes zugute halten, dass sie nicht aufgab und bis zum Abpfiff eigene Offensivaktionen kreierte. Berkcan Kaya scheiterte nur knapp mit einem direkt getretenen Freistoß, den der Gästetorwart mit Mühe entschärfen konnte. Wenige Minuten vor Spielende hätten auch Konstantin Nei und Patrick Kwiska noch den verdienten "Ehrentreffer" erzielen können.

18.04.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Open Air Rock Pop Jazz

Brillen Papritz