WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Ausbildungsplätze

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 15. September 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Computer und Internet

Virtuelle Punkte sammeln und reales Geld sparen


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Ein Team aus Internet-Entwicklern in und um Eberbach arbeitet seit einigen Jahren an einer App für Smartphones, mit der die Nutzer Punkte sammeln und diese dann wieder bei Geschäften oder in Restaurants einlösen und damit Geld sparen können.

“Pinvisit” heißt die App, die ab September 2019 für iPhones und Android-Smartphones kostenlos verfügbar sein soll. Timo Grüber und Dominik Seibert stellten am Dienstag, 4. Juni, das Konzept und den Entwicklungsstand der App in einer Livepräsentation vor rund 60 Interessierten im Saal der Eberbacher Stadthalle vor.

Die Pinvisit-Nutzer können mithilfe der App und der GPS-Funktion des Smartphones sogenannte “Pinspots” aufsuchen. Zum Start der App sollen rund 2.000 solcher Orte in ganz Deutschland verzeichnet sein. Dabei handelt es sich überwiegend um Sehenswürdigkeiten, aber auch um Geschäfte, Restaurants oder Eventlocations. Die Pinspots kann man in der App “pinnen”, also quasi einsammeln und erhält dafür virtuelle Punkte gutgeschrieben. Mit der Kamera des Phones kann man an den Pinspots Selfies aufnehmen und diese über andere soziale Netzwerke (Facebook, Instagram…) teilen, was weitere Punkte bringt. Die angesammelten Punkte kann man auch wieder einlösen, beispielsweise bei speziellen Rabattaktionen oder Verlosungen der bei Pinvisit teilnehmenden Geschäfte und Firmen.

Das Pinvisit-Team setzt mit diesem Konzept einerseits auf den Spieltrieb der Nutzer, die beim Einsammeln der Pinspots auch über Scorelisten miteinander wetteifern können, und möchte andererseits lokalen Anbietern (Einzelhändlern, Gastronomie, Veranstaltern) eine Möglichkeit bieten, ihre Angebote und Events zu bewerben und neue Kunden bzw. Gäste zu gewinnen. Auch Vereine und Kommunen können mitmachen und ihre Veranstaltungen eintragen.

Finanziert werden soll die für Nutzer kostenlose App über Beiträge der teilnehmenden Partnerunternehmen. Diese erhalten einen Account, in dem sie ihre Firmendaten, ihre Pinspots, Events und Aktionen selbst eingeben und pflegen können.
Im Rahmen eines “Crowdfunding”-Projekts sollten bis Ende 2018 vorab Teilnehmer gefunden werden, die zusammen 50.000 Euro in die Pinvisit-Kasse bringen. Damit sollte der Betrieb der App zunächst für drei Jahre gesichert werden. Die Crowdfunding-Aktion läuft nun noch bis Juli 2019. Gewerbliche Partner können bis dahin für 500 Euro einsteigen und wären dann die nächsten drei Jahre dabei.

Derzeit kommen die Partner des Projekts überwiegend aus Eberbach und Umgebung. Für den Erfolg und damit den Weiterbetrieb der App wird es entscheidend sein, dass einerseits viele Pinspots und Events auch überregional eingetragen werden und andererseits immer wieder attraktive Angebote und Aktionen zum Einlösen der Punkte vorhanden sind.

Das Entwicklerteam wird aktuell von Städten und Gemeinden der Region unterstützt, allen voran der Stadt Eberbach, die auch gemeinsam mit Pinvisit zu der Präsentation am Dienstag eingeladen hatte. Tobias Soldner von der städtischen Abteilung “Kultur, Tourismus, Stadtinformation” überbrachte die Erfolgswünsche von Bürgermeister Peter Reichert und lobte die App vorab als ein “hervorragendes Projekt” für Eberbach und die Region.

Infos im Internet:
www.pinvisit.de


09.06.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

KSR Kübler

VHS

HIK