WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 21. Juli 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Lokalmatadorin Sonja Maria Westermann als Gräfin in Figaros Hochzeit


Sonja Maria Westermann, im Sommer 2019 als „Gräfin“ in „Figaros Hochzeit“ bei den Schlossfestspielen Zwingenberg. (Foto: Lichtgeküsst Fotografie)

(bro) (je) Sie ist inzwischen auf vielen Bühnen daheim, im Sommer kehrt die gebürtige Waldbrunnerin Sonja Maria Westermann aber wieder an ihre Ursprünge zurück. Denn bei den Schlossfestspielen Zwingenberg setzte die Sopranistin 2013 als Rosalinde in „Die Fledermaus“ den Grundstein für ihre Opernkarriere, in diesem Sommer wird sie dort als Gräfin in der Opernproduktion „Figaros Hochzeit“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu erleben sein.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Sonja nach einigen Spielzeiten Zwingenberg-Pause, wieder in ihre Heimat im Odenwald zu locken. Ihre Stimme besitzt eine einzigartige Reife, sie ist eine großartige Persönlichkeit und die Partie der Gräfin, mit der sie auch an anderen Opernhäusern bereits große Erfolge feierte, ist für sie prädestiniert", zeigt sich Intendant Rainer Roos begeistert. So sang sie diese Rolle zuletzt an der Staatsoperette Dresden, wo sie auch die erste Dame in der „Zauberflöte“ gab. Ihre Rückkehr nach Zwingenberg ist angesichts eines voll gepackten Terminkalenders daher keine Selbstverständlichkeit. Dennoch hat Westermann gern zugesagt: „Auch mir haben die Schlossfestspiele gefehlt. Und ich bin sehr glücklich, dass sich diesmal terminlich alles zu Gunsten von Zwingenberg organisieren ließ.“

Auftreten wird sie an der Seite des Argentiniers Matias Tosi, der gleichzeitig Regie führt und als Mozartexperte gilt. „Mit einem Sänger als Regisseur zusammenzuarbeiten ist eine besonders reizvolle Konstellation. Ich habe Matias inzwischen persönlich kennengelernt und wir haben bezüglich des Figaro bereits einiges besprechen und ausprobieren können. Sein Erfahrungsschatz ist immens, seine Leidenschaft für Mozart, dessen Sprache, Musik und Intuition ist ansteckend. Ich freue mich sehr, denn es verspricht, eine inspirierende Probenzeit zu werden“, so Westermann zu der Zusammenarbeit mit Tosi.

Zudem freut sich Westermann auf die Zwingenberg-erfahrenen Sängerinnen und Sänger Kai Preußker (Graf), Xenia von Randow (Susanna), Holger Ries (Basilio/Don Curzio) und Werner Pürling (Bartolo/Gärtner). Die Rolle des Cherubino übernimmt die italienische Mezzosopranistin Eva Marti, Marzelline ist die deutsche Mezzosopranistin Sarah Alexandra Hudarew. Als Barbarina wurde Maria Meßner verpflichtet.

Gespielt werden drei Vorstellungen am 25., 27. und 28. Juli. Karten gibt es im Internet (Link s. u.) und bei den Touristeninformationen der Region. Auf der Webseite der Festspiele gibt es zudem ausführliche Hintergrundinformationen.

Infos im Internet:
www.schlossfestspiele-zwingenberg.de


11.06.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

AccessBars

Werben im EBERBACH-CHANNEL