WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 19. November 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Die Theater AG Sensbachtal ließ es so richtig krachen


(Fotos: Barbara Gusz)

(bg) Am Samstagabend, 2. November, hieß es in der Sporthalle in Unter-Sensbach „Vorhang auf“ zur Premiere des neuen Stücks der Theater AG Sensbachtal mit dem Titel „Polizeiwache 007“, einem Dreiakter von Beate Irmisch.

Mit dem intensiv geprobten Theaterstück begeisterte die Theater AG auch dieses Jahr wieder die Zuschauer. Die Darsteller überzeugten mit ihren schauspielerischen Leistungen. Auch das Dienstzimmer der Polizei wurde in vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden authentisch hergerichtet.

Auf der Polizeiwache ging es gemächlich zu. Nachdem der alte Dienststellenleiter Ottokar Greifer (Horst Endl) in Pension gegangen war, flüchtete er ständig aus dem Altersheim und suchte Unterschlupf auf der Wache. Für „Recht und Ordnung“ sorgten die zwei Oberwachtmeister, Ernst Huber und Heinz Wimpel, die es nicht so ganz genau mit den Vorschriften nahmen, hervorragend gespielt vom Dietmar Haas und Egon Scheuermann. In der Rolle von Erna Krawuttke schlüpfte Jutta Haas. Die Bodenkosmetikerin, die ihre Nase in viele Dinge steckte, sorgte für zusätzlichen Wirbel. Gabi Schmitt alias Palmine Soft spielte die Langzeitverlobte von Ernst Huber. Agathe Krumpf, die bisher immer als Souffleuse tätig war, verkörperte zum ersten Mal auf der Bühne sagenhaft die Rolle von Oma Tilli. In den Heiratsschwindler Hasso Graf, gespielt vom Alexander Naas, verliebte sich Käte Meise (Claudia Hörr), der gute Geist der Wache. Weitere Darsteller waren Gabi Fuß alias Molly Storch und der neue Dienstellenleiter Armin Klug, gespielt von Alexander Mucha. Hinter der Bühne wirkte als Souffleuse Erika Noe. Für Ton und Technik war Detlef Duschek zuständig. Für die Maske zeigte sich wie die Jahre zuvor Gabi Schmitt verantwortlich. Regie wurde von allem Darstellen gemeinsam geführt.

Nach dieser gelungenen Theatervorstellung ernteten die Schauspieler eine Menge Applaus. Mit einem kleinen Präsent bedankte sich Egon Scheuermann im Namen der Theater AG bei Claudia Hörr. Sie war 24-mal auf der Bühne und einmal führte sie Regie. Zum Abschluss gab es traditionell eine Tombola, auch hier gab es viele zufriedene Gesichter.

Die zweite Aufführung in Sensbachtal gab es bereits am Sonntagabend. Die Theatergruppe zeigte sich an beide Abenden von der besten Seite und hatte die Lacher auf ihrer Seite. Weitere Aufführungen gibt es am Freitag, 8. November, und Samstag, 9. November, jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus in Waldkatzenbach. Die letzte Aufführung findet am Samstag, 23.November, um 19 Uhr im Turnerheim in Gammelsbach statt.

Etwas ungewöhnlich und gleichzeitig fast schon tragisch war die neue Bestuhlungssituation in der Sporthalle. Bei der Premiere war die Veranstaltung zwar ausverkauft, aber die Anzahl der Plätze wurde um 30 reduziert. Das wird auch bei den Einnahmen deutlich zu spüren sein.

Bereits zum 27. Mal wurde die Theater AG an beiden Abenden vom TSV und vom MGV Sensbachtal unterstützt.

05.11.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


FSK

Hils & Zöller

KSR Kübler

Werben im EBERBACH-CHANNEL