WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 20. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

SG Rockenau weiter auf dem Weg zum Aufstieg

(hr) (cum) Die SG Rockenau hat im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga B Nord einen entscheidenden Schritt nach vorne gemacht. Mit 3:1 schickte der Spitzenreiter die TSG Wilhelmsfeld nach Hause und hat es jetzt in der Hand, am Pfingstmontag gegen den FC Spechbach den Aufstieg perfekt zu machen.
Zunächst aber hatte die SG zwei Hiobsbotschaften zu verkraften: Bereits vor dem Spiel meldete sich Libero Florin Katona mit einer Zerrung ab, in der 38.Minute musste Spielertrainer Mario Wäsch mit einem Muskelfaserriss vom Feld.
Doch der wieder ins Team gerückte Stefan Mainzer gab einen tadellosen Libero, und die gesamte Truppe kämpfte für ihre verletzten Mannschaftskollegen.
Wilhelmsfeld begann in der 3.Minute mit einem Lattenkracher von Thorsten Peters, legte in der 22.Minute einen Pfostenschuss von Rene Nitschke nach, die Führung aber erzielte Rockenau. In der 26. Minute flankte Serdar Özcan flach in den Strafraum, Murat Sahin zog ab, und Ismet Kastrati drückte den Abpraller zum 1:0 ein.
Wilhelmsfeld blieb eine Stunde lang gleichwertig, schwächte sich dann aber selbst. Erst sahen Christian Bühler und Sahin nach einer Rangelei beide gelb (58.Minute), zwei Minuten später hielt TSG-Stürmer Bühler bei einem Freistoß den Abstand nicht ein und marschierte mit einer Ampelkarte vom Platz.
Die SG Rockenau, nun feldüberlegen, ließ sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Nach Ecke von Spielmacher Murat Can versenkte Kastrati in der 62.Minute die Kugel zum 2:0.
Zehn Minuten vor Schluss traf dann auch Sahin nach längerer Schaffenspause wieder: Nach Abschlag von Sascha Köhler verlängerte der emsige Özcan, und der rote Wirbelwind wühlte sich unachahmlich über rechts durch und vollstreckte aus spitzem Winkel zum 3:0.
Quasi mit dem Schlusspfiff verwandelte Rene Nitschke einen Elfmeter zum Wilhelmsfelder Ehrentreffer und verdarb Rockenau so die makellose Heimbilanz von null Gegentoren seit der Winterpause. Aber angesichts von drei wichtigen Punkten und einer glänzenden Ausgangsposition vor dem letzten Heimspiel während des Rockenauer Pfingstsportfestes, ist das nur noch eine Randnotiz.

Die Reserve SG Rockenau II trennte sich von der TSG Wilhelmsfeld II 4:1 (2:1). Die Tore für Rockenau schossen Torben Menges (2), Raphael Dietz und Ali Noureddine.

24.05.04

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Bestattungshilfe Wuscher

Stellenangebot