Dienstag, 16. Juli 2019

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

AWO-Vorstandsmitglieder betätigen sich als Weihnachtsmänner

(bro) (gi) Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit besuchen Vorstandsmitglieder der Arbeiterwohlfahrt Eberbach Menschen, die sich in diesen besinnlichen Tagen alleingelassen fühlen. Seit vielen Jahren ist es bei der AWO Tradition - gerade vor Weihnachten - dort zu helfen, wo Hilfe wirklich angebracht ist. Es soll denen geholfen werden, die auf der Schattenseite der Wohlstandsgesellschaft leben. Durch diese Weihnachtspakete soll ein bisschen Wärme vermittelt werden als Ausdruck der Verbundenheit zwischen der AWO und all denen, die nicht "auf Rosen gebettet sind". In den gefüllten AWO-Leinentaschen befinden sich verschiedene Lebensmittel sowie Christstollen, Spekulatius und vielerlei Leckereien, die von AWO-Frauen mit Liebe eingekauft und verpackt wurden. Vorsitzender Günther Ihrig und Vorstandsmitglied Alois Fath sind heute in Eberbach und den Ortsteileilen als "Weihnachtsmänner" unterwegs, um Freude zu bereiten. Finanziert wird diese Aktion durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und die ehrenamtliche Arbeit von AWO-Mitgliedern.

18.12.04

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de