Dienstag, 16. Juli 2019

Nachrichten > Sport und Freizeit

Amtswechsel im Vorstand


V. l.: Jutta Schmitt, Manfred Lenz, Hans-Jürgen Fies, Erika Sauer, Alexandra Wessely, Daniel Sillak, Christine Nagler, Joachim Schuler und Matthias Voigt. (Foto: privat)

(bro) (js) Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Fies begrüßte kürzlich die zahlreichen Mitglieder des Tennisclubs Blau-Weiß und nahm dies zum Anlass, ein positives Resümee seiner zehnjährigen Amtszeit zu ziehen.

Er erwähnte die neue Terrasse, die Traglufthalle, die beachtliche Anzahl der Wettkampfmannschaften und die erfolgreiche Jugendarbeit, ohne die die Zukunft eines Vereins heute nicht mehr auskommt. Hier galt sein Lob vor allem Matthias Voigt, der mit seinem Trainerteam Tennis auf einem für Eberbach hohen Niveau erreicht hat. Jetzt gelte es, den seit zwei Jahren schuldenfreien Verein mit Umsicht weiter in die Zukunft zu führen und machbare Investitionen wie die Sanierung der Plätze acht und neun und dringende Renovierungsmaßnahmen zu verwirklichen.

Kassenwartin Christine Nagler berichtete von einer stabilen Zahl von 321 Mitgliedern, davon 50 Passive. Ihre dargelegten Beträge der einzelnen Konten nahm Kassenprüfer Peter Wessely zum Anlass, der Kassenwartin zu danken und nach Prüfung aller Konten ihre uneingeschränkte Entlastung zu empfehlen.

Anschließend fasste Sportwart Daniel Sillak nochmals alle Erfolge und Ergebnisse der letzten Saison zusammen: 16 Erwachsenenmannschaften konnten sechs Aufstiege und auch Klassenerhalte aufweisen. Die Damen 50 feierten den Aufstieg in die erste Bezirksliga, desgleichen die Herren 60/2. In die zweite Bezirksliga ist die junge Mixedmannschaft aufgestiegen. Eine neu formierte Damen 40/2 Mannschaft schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die erste Bezirksklasse. Das Team der Herren 2 war ebenfalls ohne Saisonniederlage erfolgreich und spielt jetzt in der ersten Bezirksklasse. Neu zusammengefunden hatten sich die Herren 40/2 und beendeten die Saison mit dem Aufstieg in die zweite Bezirksklasse. Anspruchsvollere Aufgaben hatten die erste Herrenmannschaft und die Herren 40 in der ersten Bezirksliga zu bewältigen, wobei beide nach oft engen Matches den Klassenerhalt sicherten. Die Spielgemeinschaft der Herren 60 mit dem TC Waldbrunn belegte in der Oberliga einen zweiten Platz. Auf starke Gegnerinnen trafen die Damen 40 in der Oberliga und treten daher in der kommenden Saison wieder in der ersten Bezirksliga an. Die zweite Herrenmannschaft stieg ohne Niederlage in die erste Bezirksklasse auf. Desgleichen das neu gegründete Team der Herren 40/2, das den Aufstieg in die zweite Bezirksklasse schaffte. Diese Mannschaft tritt in der nächsten Saison bei den Herren 50 an. Und schließlich erspielten sich die Damen des Ladies Morning Cups einen mittleren Tabellenplatz.

Gut aufgestellt und in fast allen Altersklassen vertreten starten die Aktiven mit 14 Mannschaften in die neue Saison.

In der zweiten Bezirksliga behaupteten sich die Midcourt U10, die Junioren U12 und U14 sowie beide Juniorinnenteams U18. Die Junioren U14 errangen sogar den Gruppensieg. In der ersten Bezirksklasse starteten die 16 Junioren.

Die Tennisschule Matthias Voigt trainierte beim Wintertraining in der Traglufthalle 105 Kinder und Jugendliche in 35 Wochenstunden. Bei der Schulkooperation mit der Dr. Weiß-Schule wird Voigt von seinen Co-Trainern (alle Nachwuchs aus den eigenen Reihen ) unterstützt. Im Rahmen der Aktion „ gesunde Kids“ und der Ballschule Heidelberg wird Kindern an den Grundschulen der Einstieg in verschiedene Ballsportarten angeboten. Hier bedurfte es einer Ballschulausbildung, die Frederick Emmerich und Jonas Wessely absolviert haben, um die insgesamt drei Kurse abhalten zu können. Am Schnupperkurs im Rahmen der Eberbacher Ferienspiele beteiligten sich 28 Kinder. Zwei Leistungsklasseturniere bot Jugendlichen des TC BW sowie aus dem ganzen Bezirk die Möglichkeit, Punkte zur Verbesserung ihrer Leistungsklasse zu sammeln.

Die Weihnachtsfeier mit Nikolaus, Punsch und Pizza fand beim Nachwuchs und dessen Eltern wie immer große Resonanz.

Da sich die Alterskonstellation bei den Jugendlichen jedes Jahr ändert, müssen die Mannschaften immer neu zusammengestellt werden. Mit sieben Mannschaften ist man für die kommende Saison gut aufgestellt: U9 Kleinfeld, U12, U16 und U18-Junioren sowie U18-Juniorinnen. Dazu kommen zwei gemischte Teams U12 und U14.

Wie gewohnt finden in den Osterferien Workshops zur Turniervorbereitung der Mannschaften statt. Auch die beiden Tenniscamps in den Pfingstferien und in der letzten Woche der Sommerferien will die Jugend nicht missen.

Einstimmig wurde der gesamten Vorstandschaft danach die Entlastung erteilt. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Fies ebenfalls einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Seine erste Amtshandlung war die Verabschiedung des zweiten Vorsitzenden Jochen Sittig, der nach fruchtbarer Zusammenarbeit und großem Einsatz sein Amt zur Verfügung stellte. Zu seinem Nachfolger wurde Manfred Lenz gewählt. Der übrige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Kassenwartin: Christine Nagler, Sportwarte: Daniel Sillak und Joachim Schuler, Jugendwartin: Alexandra Wessely, Schriftführerin: Erika Sauer, Breitensportwart: Matthias Voigt, Vergnügungswartin: Beate Albert. Und für die Pressearbeit ist Jutta Schmitt verantwortlich.

Unter dem Punkt“ Verschiedenes“ wurden Anregungen einzelner Mitglieder diskutiert, unter anderem die Frage nach einer Jubiläumsfeier zum 90-jährigen Bestehen des Clubs, bevor der erste Vorsitzende die Versammlung schloss.

25.02.19

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de